Hundeschule Solveig Burauen

Blindenführhundschule Solveig Burauen

- Ausbildung von Blindenführhunden und deren Halter/innen

Archiv

____________________________________________________________

2017

_____________________________________________________________

2016

_____________________________________________________________

2015

2015-12-01

Ein neues Team hat seine Ausbildungszeit bei uns beendet!

Unsere Einarbeitung mit Blindenführhund Baldo und Frauchen hat am vergangenen Samstag seinen krönenden Abschluss gefunden! Bei diesem Gespann haben sich zwei gesucht und gefunden - besser können Mensch und Hund wohl kaum füreinander gemacht sein!
Baldo hat wirklich das schönste Zuhause gefunden, was ich mir für ihn vorstellen konnte und wird es ganz sicher zu schätzen wissen.
Ganz besonders freut uns alle miteinander auch, dass in diesem Fall der junge Neuzugang Baldo und die ältere Rentner-Hündin Cindy von Anfang an so aufgeschlossen und harmonisch aufeinander zugegangen sind. Dieser Spagat, einem jungen Hund und dem älteren Hund gerecht zu werden, erscheint bei Euch wie selbstverständlich.

Ich wünsche Euch alles alles Gute auf all Euren Wegen, die Ihr von nun an gemeinsam beschreiten könnt! Danke auch dafür, dass ich während der gesamten Einarbeitungszeit so herzlich aufgenommen wurde. Ich habe mich wahrlich willkommen gefühlt und werde die gemeinsame Zeit bei Euch und mit Euch in schönster Erinnerung behalten! Ich freue mich schon auf ein bald(o)iges Wiedersehen und wünsche Euch eine wohlverdiente, geruhsame und fröhliche Adventszeit!

Auf diesem Bild sind das neue Team im Führgeschirr von vorn zu sehen. Sie machen beide ein stolzen Eindruck.

Auf diesem Bild geht das gespann in herbstlicher Stimmung am Rheinufer. Es ist blauer Himmel und die Sonne scheint.

Auf diesem Bild gehr das Gespann an einer Einkaufstrasse entlang. Sie gehen an einer mannshohen italienischen Figur vorbei, die den Daumen hoch hält. Es sieht aus, als wäre das Führgespann gemeint.

_____________________________________________________________________


2015-10-03

Diabetikerwarnhund-Treffen im Hundezentrum Siegerland am Sonntag, den 18.10.2015

Bald findet unser jährliches Diabetikerwarnhund-Treffen im Hundezentrum Siegerland statt.
Wir starten um 11 Uhr im Hundezentrum zu einem gemütlichen Zusammensein und Erfahrungsaustausch rund um das Thema Diabetikerwarnhunde und deren Ausbildung.
Alle, die bereits einen Hund haben oder darüber nachdenken oder einfach nur interessiert sind, sind herzlich eingeladen.

Wir freuen uns über Kuchenspenden! Für Getränke ist gesorgt!
Anmeldung bei Uschi Loth (0178/4195947)
Hundezentrum Siegerland


Bildbeschreibung: Dies ist das Gruppenfoto vom Diabetikerwarnhundtreffen 2014. darauf sind 34 Personen und 15 Hunde unterschiedlichster rassen zu sehen.

____________________________________________________

Dino ...

2015-09-14

Dino ist ein junger Schäferhund und am 11.06.2015 geboren. Zu einer gründlichen Vorbereitung auf die zukünftige Führhundausbildung gehört es, ausgiebig an die Welt der Menschen herangeführt zu werden. Und gestern bekamen die Hunde im Freibad in Olpe sogar etwas ganz besonderes geboten: Ausnahmsweise war das Schwimmbad für Hunde geöffnet! Dino hatte offenbar einen Riesenspaß! Und findet auch ansonsten alles prima, was die Menschenwelt zu bieten hat: Schulfeste, Straßenbahnfahren, Lärm und Menschenmengen: Nichts bringt den Kleinen aus der Ruhe.

Nachtrag: Dino hat sich dann mit dem älter-werden als so sportlich und temperamentvoll entwickelt, dass wir von einer Ausbildung zum Führhund absehen wollten. Er hat ein tolles Zuhause bei netten und ambitionierten Menschen gefunden!

Auf diesem Bild sieht man den zukünftigen Blindenfuehrhund Dino im Freiband durchs Wasser waten.

Auf diesem Bild sieht man Dino auf einem Schulfest in einer Grundschule. Auf diesem Bild liegt Dino ganz entspannt auf dem Fußboden beim Fahren in der Straßenbahn.

Auf diesem Bild guckt Dino frech in die Kamera. Er sitzt auf einer Wiese.  Auf diesem Bild sieht man Dino von der Seite. Er schaut Aufmerksam zu seinem Menschen.

Wir suchen ...

2015-08-31

Wir suchen gegenwärtig einen etwa 1 bis 1,5 Jahre alten Hund, der sich für die Ausbildung zum Blindenführhund eignen würde.
Er oder sie könnte beispielsweise ein Labrador, Golden Retriever, oder  Berner-Sennen-Mischling sein.
Er oder sie sollte menschenbezogen, freundlich, aufgeschlossen und gesund sein. Falls Sie sich aus beruflichen Gründen oder weil sich Ihre Lebenssituation geändert hat, von Ihrem Liebling trennen müssen:
Vielleicht wäre der Job als Blindenführhund eine tolle Lebensaufgabe für ihren Vierbeiner!

Ich freue mich über Nachrichten per Mail an solveigburauen@gmx.de oder telefonisch unter  0179-2428495


zwei junge Retriever einer blond und einer schwarz liegen mit den Pfoten ueberkreuz auf der Wiese

eine schwarze Labrador Huendin sie ist ein Blindenfuerhund

_____________________________________________

Sommerfest

2015-06-19

Am Sonntag den 28. Juni 2015 feiern wir von 12 Uhr bis 17 Uhr bei uns in der Hundeschule Sommerfest! Sie sind herzlich willkommen! Kommen Sie uns besuchen - ob mit oder ohne Hund - und lassen Sie uns gemeinsam feiern. Wer bis jetzt noch nicht bei uns war, dem bietet sich spätestens jetzt eine gute Gelegenheit! Das Team von snopus und ich - wir freuen uns auf Sie!

Dies ist das Werbeposter für unser Sommerfest. darauf sind spielende und im Wasser planschende Hunde abgebildet.

_____________________________________________

Unser Neuer! Unser Welpe Cello liegt auf einem Marktplatz und sieht freundlich in die Kamera

2015-06-10
Unser fröhlicher Neuzugang "Cello" bereichtert seit zwei Wochen
 unsere derzeitige Hundegruppe. Es ist eine helle Freude, dem neugierigen Kerl beim Welt-Erkunden zu zu sehen.
"Cello" stammt aus Köln-Nippes vom selben Züchter, wie sein fast fertig ausgebildeter Blindenführhund-Kollege "Baldo". Im Alter von sechs Wochen haben wir ihn aus dem Wurf ausgewählt und seit zwei Wochen gelingt es ihm hier bei uns zu Hause seinen großen Bruder und unsere bald 11 Jahre alte Golden-Retriever-Hündin zum Spielen einzuladen!
Und um das zu schaffen, muss Hund schon eine Menge Charme aufbringen!

Unser Welpe Cello macht eine Vorderkoerpertiefstellung und knautsch auf einem Baellchen.

__________________________________

Manchmal gibt es auch Trauriges zu berichten ...

2015-06-10
Bedauerlicherweise hatte sich herausgestellt, dass unser 1 - jähriger Labrador Geordi in Bezug auf seine Gesundheit nicht alle Kriterien erfüllt, um ein Blindenführhund werden zu können. Leider müssen wir bei der Aufzucht der Hunde immer damit rechnen, dass hin und wieder ein Hund aus der Ausbildung genommen werden muss. Aber wenn es dann wirklich passiert, ist es jedesmal eine traurige Situation.

Schließlich habe ich ein gutes Jahr Tag und Nacht mit diesem netten Hund zusammen gelebt, alle Höhen und Tiefen des Heranwachsens begleitet, viele gemeinsame Trainingsstunden mit ihm verbracht und so viele Ausflüge gemacht, die ihn auf seinen Beruf als Blindenführhund vorbereiten sollten. Hunde abzugeben sollte ich zwar aus beruflichen Gründen eigentlich gewöhnt sein, aber so auf diese Weise tut es dann doch ganz schön weh. Er wäre bestimmt ein toller Führhund geworden, denn das Training hatte ihm einen Riesenspaß gemacht!

Zu all dem Unglück bin ich seiner Züchterin sehr dankbar, dass sie gleich angeboten hat, ihn wieder zurück zu nehmen. So muss Geordi nun immerhin nicht anderweitige Halterwechsel erleben sondern konnte quasi in sein "Ur-Zuhause" zurück kehren! Das hat mir wirklich gezeigt, dass Geordis Züchterin wahrhaft an Ihren Hunden gelegen ist! Das finde ich ganz toll und sage Danke dafür!


Das Foto zeigt Geordi im Alter von einem Jahr. Er sitzt auf einer Wiese und lächelt in die Kamera.

_____________________________________________

Betty und Tita

2015-05-20
Im Kölner Stadtanzeiger ist ein schöner Artikel über Diabetikerwarnhunde erschienen:
Artikel lesen

Wir hoffen ja so sehr, dass bald ein Umdenken des Kassen - und Steueramtes der Stadt Köln stattfindet und nicht nur die Blindenführhunde, sondern alle Assistenzhunde von der Hundesteuer befreit werden.

Die 9 Jahre alte Tita und ihre Shar-Pei-Hündin Betty sitzen gemeinsam auf dem Bett

_____________________________________________

Baldo hat den Wesenstest bestanden

2015-05-07
Unser Blindenführhund Baldo ist nun mit allen Wassern gewaschen. Am vergangenen Sonntag ist er tapfer zum Wesenstest für den Labrador Club Deutschland e.V. angetreten.

Dabei werden die Labradore auf Herz und Nieren in punkto Unerschrockenheit, Temperament, Belastbarkeit, Unterordungsbereitschaft, Schusssicherheit und Bindung zum Halter geprüft.
Baldo hat mit Bravour bestanden und diese Wesensbeurteilung von der Richterin erhalten:

"
Der 21 Monate alte Rüde mit gutem Temperament zeigt eine schöne, vertrauensvolle Bindung zu seiner Besitzerin. Fremden Menschen begegnet er freundlich und sicher, die Kreisprobe genießt er. Seine jagdlichen Anlagen sind bestens ausgeprägt, Beute- und Bringtrieb sind sehr ausgeprägt. Auf Umweltreize reagiert er sehr gelassen und interessiert, untersucht die Reize zum Teil selbstständig und verhält sich sicher und unerschrocken. Der sehr aufmerksame und führige Rüde mit guten Wesenseigenschaften ist schusssicher."

Das gesamte Protokoll lässt sich auf der Webseite des LCD e.V. einsehen:
Wesenstest Baldo


Der Blindenführhund Baldo liegt auf der Wiese und scheint in die Kamera zu lächeln.

_____________________________________________

Peggy und Patch, der Comic... ein Tag im Leben einer blinden Person

2015-04-08
Der Verein "Chiens Guides d'Aveugles au Luxembourg" (Blindenführhunde in Luxemburg) hat in den vergangenen Jahren immer wieder Schulen besucht, um die Schüler für die Probleme der Blinden und die Arbeit des Blindenführhundes zu sensibilisieren. Um Berührungsängste abzubauen wurde nach einem geeigneten Medium gesucht, um das Thema Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. So entstand dieser sympathische Comic von Peggy und Patch, der dem Leser umfassende Einblicke in ein Leben mit Blindenführhund und über das Thema Blindheit im Allgemeinen schenkt! Allen kleinen und großen Lesern viel Spaß beim Lesen!

Alle guten Dinge sind drei!

2015-03-21
Hurra! Aylas C-Wurf ist geboren! Eine braune Hündin, ein brauner Rüde und ein schwarzer Rüde sorgen dafür, dass die Mutterhündin Ayla derzeit Herzchen in ihren Augen trägt. Die Hündin wird bei den Züchtern Karl und Joachim bleiben. Und einer von den beiden Rüden wird unser nächster Ausbildungshund werden. Ob es der schwarze oder der braune Rüde wird, erfahren wir beim Wesenstest, wenn die kleinen Fellnasen 6 Wochen alt geworden sind.
Eins steht aber jetzt schonmal fest: Die drei Welpen werden sich wohl kaum um das Angeobt an der Milchbar in die Haare kriegen!

Auf diesem Bild liegt Ayla mit ihren drei Welpen in der Wurfbox und macht ein sehr glückliches Gesicht.   Auf diesem Bild sind alle drei Welpen zu sehen. Sie sind erst wenige Tage alt.


Danke liebe Tita!

2015-03-20
... für dieses schöne Bild, das Du von uns gemalt hast! Alle, denen ich das Bild gezeigt habe und die Betty kennen, haben sie sofort erkannt!

Auf diesem Bild hat die 9-jährige Tita ihren Hund Betty, ihre Mutter, sich selbst und mich gemalt.
____________________________________________________________

2014

____________________________________________________________

2013

____________________________________________________________

2012

____________________________________________________________

2011

____________________________________________________________

2010

____________________________________________________________